Wachstumsphase
HAUPTSEITE UNTERSTÜTZE UNS STATIONEN KARTE WIKI
Haben Bäume eine Kindheit? Eine seltsame Frage… In der Tat kann man das Wachstum eines Baumes in verschiedene Phasen einteilen. Daher gibt es auch eine jugendliche Phase, eine Kindheit eben. Im Leben eines Baumes gibt es drei verschiedene Phasen. Das Leben eines Baumes beginnt damit, dass ein Samen keimt und ein junger Baum daraus entsteht. Dieser wächst rasch, weshalb die Phase Wachstumsphase genannt wird. Sie ist durch hohe Vitalität des Baumes gekennzeichnet. Eine hohe Vitalität bedeutet, dass der Baum Wassermangel und Krankheiten problemlos meistern kann. Die zweite Phase in einem Baumleben ist die Reifephase. Der Baum entwickelt seine optimale Baumgröße. Die Blüten- und Samenproduktion sind am ergiebigsten. Der Baum steht quasi mitten im Leben, alle Äste sind grün, er bildet viele Blätter und es gibt kaum Funktionsstörungen wie Risse, Löcher oder tote Äste. Die dritte Phase ist die Altersphase, in der das Wachstum des Baums langsam abnimmt und der Baum für Krankheiten anfälliger wird. Die Baumkrone wird durch absterbende Äste lichter. Pilze und holzbesiedelnde Insekten Leben im Totholz und schaden so dem Baum. Dennoch bedeutet dies nicht, dass der Baum mit diesen Problemen nicht zurechtkommt. Oftmals ist die Altersphase die längste Phase in der Lebensgeschichte eines Baumes. Sie kann viele Jahrzehnte andauern. Manchmal sieht der Baum in dieser Phase bereits fast tot aus und trotzdem kann er viele weitere Jahrzehnte leben. In dieser Phase ist der Baum ein wichtiger Organismus im Wald. Viele Tiere benötigen solche Bäume um zu nisten, und als Lebensraum. Sie bilden ein eigenes kleines Ökosystem.
Impressum Datenschutz
STARTSEITE ENTDECKERWELT UNTERSTÜTZE UNS Reifephase Altersphase zurück